Calw die Fachwerkstadt im Nordschwarzwald

You are currently viewing Calw die Fachwerkstadt im Nordschwarzwald
Marktplatz Calw

Inhalt

Die Fachwerkstadt Calw liegt direkt an der Nagold im Nordschwarzwald. Geschlossene Fachwerkfronten, schmale Altstadtgassen und malerische Plätze prägen das Stadtbild der historischen Altstadt.  Hier begiebst Du Dich auf die Spuren von Nobelpreisträgern, der Flößerei und alemannischer Fachwerkbaukunst.

“ Zwischen Bremen und Neapel, zwischen Wien und Singapur, habe ich manche hübsche Stadt gesehen. Die schönste von allen aber, die ich kenne, ist Calw an der Nagold.“     

…….so schwärmte der weltberühmte Sohn Calws Hermann Hesse über seine Geburtsstadt. Du wirst sehen dass er zurecht seine Heimatstadt ins Herz geschlossen hatte.  Zitat aus „Erlebe Calw“

Die Geschichte Calws

1075 erstmals urkundlich erwähnt entstand die Stadt „Kalb“ um die Burg der Grafen von Calw. Der Name stammt vom althochdeutschen Wort „chalawa“ ab und bedeutete „kahle Stelle“. Im Mittelalter war sie eine erfolgreiche Handelsstadt, die durch Woll, Leder-und Tuchhandel zu Wohlstand gelangte. Im 16. Jh. wurde sie Sommerresidenz der württembergischen Herzöge. Die Stadt litt jedoch mehrmals sehr. 1634 wurde Calw im Verlauf des dreißigjährigen Krieges zerstört. Nur 58 Jahre später brannte die Stadt erneut 4 Tage lang ab, nachdem die Franzosen im Pfälzischen Erbfolgekrieg die Stadt anzündeten und plünderten. Es begann der Wiederaufbau und Calw erlangte erneut wirtschaftlichen Erfolg durch den florierenden Holzhandel und der Flößerei. 2009 erhielt die Stadt von der Bundesregierung den Titel „Ort der Vielfalt“.

Die Sehenswürdigkeiten der Fachwerkstadt Calw

Der untere Marktplatz

Marktplatz Calw mit Marktbrunnen und Fachwerkhäusern

Der Marktplatz ist das Zentrum der Calwer Altstadt. Eine geschlossene Fachwerkfront umgibt den malerischen Platz mit seinen einladenden Cafes und Ladengeschäften. Der Brunnen von 1523 zeigt einen Löwen der das Württembergische und Calwer Wappen trägt.

Der obere Marktplatz

Obere Marktplatz Calw
Der obere Marktplatz mit Haus Schütz

Am oberen Marktplatz befindet sich das Haus Schütz. In dem repräsentativen Stadtpalais ist das Hermann Hesse Museum untergebracht. Ausgestellt werden Sammlungen und Exponate zu seinem Leben und seinen Werken. Erstausgaben, Manuskripte, Zeichnungen und Fotos sowie Audioguides informieren den Besucher über den weltberühmten Sohn der Stadt. Besuchen kannst Du die Dauerausstellung in den Wintermonaten Mittwochs bis Sonntags von 11 h bis 16h und in den Sommermonaten Dienstag bis Sonntags von 11h bis 17h. Der Eintritt kostet 5 Euro. Zur Internetseite des Museums geht es hier

Cafe Montagnola Calw
Genießen in Calw

Nach dem  Museumsbesuch kannst Du Dich z. B. im Cafe Montagnola stärken und das Fachwerkambiente auf der Terrasse genießen.

Sehenswert ist auch die gegenüberliegende  Stadtkirche St. Peter und Paul und die weiterführende  Altburgerstrasse. 

St. Peter und Paul Kirche Calw
St. Peter und Paul Kirche

Nikolausbrücke und Kapelle - Das Wahrzeichen Calws

Herrmann Hesse in Calw
Nikolauskapelle
Bronzestatue Hermann Hesse
Bronzestatue Hermann Hesse

Hier steht Hermann Hesse, in Bronze zu seinem 125 jährigen  Geburtstag gegossen, auf seinem  Lieblingsplatz der Nikolausbrücke und schaut auf den nach Ihm benannten Platz in die Stadt . Hier verbrachte er viel Zeit indem er den Flößern bei ihrer schweren Arbeit zuschaute. Die Brücke und die gleichnamige Kapelle, die nach dem Schutzpatron der Seefahrer und Kaufleute benannt sind, gelten als das Wahrzeichen der Stadt. 

Hermann Hesse -Der berühmte Sohn Calws

Hermann Hesse Geburtshaus
Geburtshaus Hermann Hesses

Am Marktplatz 6, im 2. Obergeschoss, wurde der meistgelesene deutsche Schriftsteller und Literaturpreisträger Hermann Hesse am 2. Juli 1877 geboren. Er wuchs behütet in einer evangelischen Missionarsfamilie auf und blieb zeit seines Lebens mit seiner Geburtsstadt Calw verbunden. Eindrücke seiner Kindheit und Jugendzeit in Calw ließ er in seine Werke einfließen. Jedoch leben wollte er nicht mehr in seiner Heimatstadt.  Er wollte sich durch den Alltag nicht seinen Sehnsuchtsort verderben lassen. Zeitweise besuchte er das ev. Seminar in Maulbronn und absolvierte 1898  eine Buchhändlerlehre in Tübingen. Er verbrachte die letzten 40 Jahre seines Lebens im Dorf Montagnola im Tessin und verstarb dort 1962.

Stadtplan Calw

Das Rathaus

Rathaus und TouristeninformationCalw
Touristeninfo am Marktplatz
Rathaus mit Marktbrunnen
Rathaus mit Marktbrunnen

Das Rathaus mit Touristeninformation findet ihr am Marktplatz 7/9  direkt gegenüber dem  Geburtshaus von Hermann Hesse. Der steinerne Unterbau wurde 1673 nach dem  verheerenden Stadtbrand erbaut. Hier wurde in der ehemaligen Markthalle Getreide, Fleisch und Brot verkauft. Mehrmals in der Geschichte des Gebäudes litt es sehr und die oberen Stockwerke mussten immer wieder neu aufgebaut werden.  Im 18. Jh. wurde die Fassade mit 3 Figuren bereichert. Sie symbolisieren die Aufgaben der Stadt. Für den Schutz der Bürger steht der Ritter, der Baum steht für die Verwurzelung des Gemeinwesens und für die Fürsorge steht die Mutter mit Kindern. Ebenso sind das Württembergische und Calwer Wappen angebracht.

In dem prächtigen Fachwerkhaus links neben dem Rathaus  ist die Touristeninformation untergebracht. Informationsmaterial zu den Sehenswürdigkeiten, Wanderwegen und weiteren Ausflugszielen in der Region und Tipps für Deinen Besuch bekommst Du von den freundlichen Mitarbeitern. Auch ein paar attraktive Souvenirs für Zuhause oder Gutscheine und Veranstaltungstickets bekommst Du hier. Geöffnet ist die Information Montags bis Freitags von 9h30 bis 16h30 und Samstags von 9h30 bis 12h30 Zur Homepage geht es hier.

Alemannische Fachwerkhäuser

Haus Schnaufer Calw
Haus Schnaufer in der Lederstraße
Fachwerkhaus Schulgasse Calw
Versteckte Ecken in der Schulgasse

Am beeindruckendsten finde ich natürlich die vielen Fachwerkperlen, die mich bei einem Stadtspaziergang durch die vielen verwinkelten Gassen und über die vielen Staffeln hinweg begleiten. 

Stadtmodell Calw aus Bronze
Stadtmodell aus Bronze mit Blindenschrift
Biergasse Calw
Blick in die Biergasse

Palais Vischer - Das Stadtmuseum der Stadt Calw

Palais Vischer Calw
Palais Vischer

Das Palais Vischer ist das imponierendste Bürgerhaus der Stadt. Es wurde 1787-1791 von Johann Martin Vischer erbaut. Als Vorstand der Holländer-Holz-Compagnie Calw wurde er sehr wohlhabend und lieferte Schwarzwälder Holz bis nach Holland und England. 

Heute gehört das Gebäude der Stadt und beherbergt das Museum zur Stadtgeschichte und wichtigen Persönlichkeiten der Stadt. 

Geöffnet ist es von April bis Oktober, Samstags und  Sonntags von 14-147h.

Der Eintritt kostet 2 Euro.

Entlang der Nagold

Pavillion und Fachwerkhäuser an der Nagold in calf
Pavillion am Nagoldufer

Am Nagoldufer liegt ein Park der früher der Marktplatz und das Festgelände war. Wie schön muss es ausgehen haben als der Zirkus hier am Fluß gastierte. „Auf dem Brühl“ heißt das Gelände auf dem heute ein toller Spielplatz angelegt ist. Hier kann man an der Nagold Familienzeit nach einer Stadtbesichtigung verbringen.

Blick auf die Nagold in Calw mit Fachwerkhäusern
Blick auf die Nagold
Brauhaus Schönbuch Calw
Brauhaus Schönbuch
Blick auf die Nagold in Calw
Auf dem Brühl an der Nagold

Stadtgarten mit Hermann Hesse Weg

Am Ende der Salzgasse liegt an einem Hang der Stadtgarten mit einem Literaturpfad. Auf Metallstelen sind Gedichte von Hermann Hesse und historische Aufnahmen abgebildet. Der Stadtgarten ist eine kleine Idylle zum abschalten und und nimmt einen in die Gedankenwelt Hesses mit.

Weihnachten in in der Fachwerkstadt Calw

Marktplatz in Calw zur Weihnachtszeit
Weihnachtlicher Marktplatz

Zur Weihnachtszeit verwandelt sich die Calwer Altstadt in ein festlich geschmücktes Weihnachtsdorf. Die Fachwerkhäuser verbreiten feierlichen Lichterglanz und die Gassen werden mit Tannenbäumen und Lichterinstallationen weihnachtlich dekoriert. Traditionell findet der Weihnachtsmarkt um den  1. Advent statt. Über 70 Stände und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm läuten die Weihnachtszeit ein.

Udo Lindenberg rockt Calw

Jedes Jahr im Sommer kommt der Rockstar Udo Lindenberg nach Calw und rockt den Marktplatz. Zum 125 jährigen Geburtstag von Hermann Hesse gab es ein Festival in Calw. Auf dem spielte die Band „Steppenwolf“ ganz  dem Motto: „Steppenwolf meets Steppenwolf“. Das Festival kam so gut an und es entstand „Calw rockt“. Seit dem traten internationale Größen wie The Hooters, Status Quo, Peter Maffay und natürlich jedes Jahr Udo Lindenberg auf. Lindenberg gründete die Udo Lindenbergstiftung die Nachwuchs im Rock-Pop- Bereich fördert. Alle zwei Jahre wird der PanikPreis an den besten Nachwuchs vergeben.

Klosterruine Hirsau bei Calw

Jagdschloss Kloster Hirsau
Jagdschlossruine Hirsau

Zu einem Besuch Calws gehört auf jeden Fall ein Abstecher zur Klosterruine in Hirsau dazu. Nur wenige Autominuten von Calw entfernt findest Du im Nagoldtal eine phantastische Ruinenkulisse vor. Nochmals tief Luft holen und in vergangene Zeiten eintauchen bevor es wieder nach Hause geht. 

Meinen Bericht zum Kloster Hirsau findest Du hier.

Tipps für Deinen Besuch der Fachwerkstadt Calw

  • Calw hat zu jeder Jahreszeit seinen besonderen Reiz und lohnt sich für jeden Fachwerkfreund auf jeden Fall.
  • Zur Informationsseite der Fachwerkstadt Calw geht es hier. 
  • Empfehlen kann ich Dir das Cafe Montagnola direkt neben dem Hermann Hesse Museum. Der Griesbrei ist unglaublich lecker. 
  • Jedem Literaturfan empfehle ich das Hermann Hesse Museum und ein Spaziergang durch den Literaturgarten. Ein Selfie mit Hermann Hesse auf der Nikolaibrücke darf natürlich auch nicht fehlen.
  • Einen Katzensprung weiter stehen die Ruinen von Hirsau. Auch hier gibt es ein tolles Cafe und vor allem ganz viel Geschichte hautnah zu erleben.
  • Wenn Dich das Thema Fachwerk interessiert kannst Du gerne hier weiterlesen…

Der Beitrag enthält unbezahlte Werbung. Ich berichte nur über Orte, die mir richtig gut gefallen und die ich Dir mit guten Gewissen weiterempfehlen kann.

Gerne kannst Du diesen Beitrag mit Deinen Freunden teilen.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar